#ParMeDi | Forschung und Praxis

Partizipative
MedienDidaktik

Alles auf einer Seite #ParMeDi

5 Haendepaare nebeneinander auf Baumstamm-Original

Die Partizipative Mediendidaktik ist ein konstruktivistisch orientierter Ansatz mit Fokus auf Partizipation und Beziehungen bei der gemeinsamen Reflexion und Gestaltung von Lern- und Lehrprozessen unter den Bedingungen der Digitalität im Kontext von (Macht-)Interessen jeweiliger Akteursgruppen.

Er nimmt aus einer medienpädagogisch- erziehungswissenschaftlichen Sicht eine kritische und zukunftsorientierte Perspektive auf offene, partizipative Lern- und Lehrpraktiken im Kontext von Digitalisierung und Mediatisierung ein.

#ParMeDi ist ein didaktischer Beitrag zur digitalen Transformation im Bildungsbereich.

Das Buch gibt es Open Access hier als PDF-Download

Vernetzung

Austausch zur Rolle von Partizipation und Macht im Zuge der digitalen Transformation diverser Bildungsbereiche.

Forschung

Konzeptionelle und theoretische Weiterentwicklungen sowie empirische Fundierung
– under participation!

w

Praxis

Partizipatives Lernen lebt vom gemeinsamen Anwenden und Reflektieren für eine bildungskontextspezfische Weiterentwicklung.

Hinter dem Ansatz


Prof. Dr. Kerstin Mayrberger

Partizipation | Agilität | Digitalität | OEP

Transformation | (Hochschul-)Bildung

  

Professorin mit Schwerpunkt Mediendidaktik
an der Universität Hamburg

Portraet Kerstin Mayrberger

Aktuelles

#OEP und #ParMeDi

Open Eductional Practices (#OEP) und Partizipative Mediendidaktik (#ParMeDi) weisen aus heutiger Perspektive eine systematische Nähe auf, die sich über die gemeinsame partizipative Grundidee und den Bezugsrahmen der Offenheit, Digitalisierung und Digitalität ergibt....

mehr lesen

#ParMeDi-Canvas

Der #ParMeDi-Canvas unterstützt den Transfer von der Forschung in die Lehrpraxis oder kurz, den "Theorie-Praxistransfer", zur Partizipativen Mediendidaktik für die Gestaltung von partizipativer Lehre. Der Canvas liegt nun in einer ersten Fassung als OER unter CC-BY...

mehr lesen